<3-lich Willkommen in Karlsruhe!

21 Okt

Für viele Erstsemester beginnt mit dem Studium ein neuer Lebensabschnitt, der oft mit dem Umzug in eine neue Stadt verbunden ist. Solch eine Umstellung ist nicht immer leicht und bedeutet vor allem eins: Veränderung! Mit dem Umzug ist es ja meistens nicht getan. Wer wirklich in der neuen Stadt ankommen möchte, der sollte auch seinen Pass „umziehen“.

Das klingt jetzt vielleicht nach viel Aufwand und Bürokratie, ist es aber gar nicht! Im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne werdet ihr auch mit einem Begrüßungspaket belohnt! Mein Kollege Aaron vom Wissenschaftsbüro erklärt euch, was dahinter steckt.

Studienanfänger vor dem Karlsruher Schloss

vs: Was genau steck in dem Begrüßungspaket?  

Aaron: Im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne erhält jeder, der als Studierende/r in Karlsruhe seinen Erstwohnsitz anmeldet, ein Begrüßungspaket mit verschiedenen Gutscheinen im Gesamtwert von 195 Euro:

  • Ein Gutschein für eine Eintrittskarte im Wert von 5 Euro für DAS FEST
  • Gutschein für ein Semesterticket des Karlsruher Verkehrsverbundes KVV, das ein Semester lang gültig ist
  • Einen 12 Euro Guthaben für die Leihräder der Deutschen Bahn.

Das I-Tüpfelchen ist ein Los, das mit ein bisschen Glück den Studierenden zu einem eigenen Fahrrad verhilft. Das sind doch genügend gute Gründe, um den Erstwohnsitz in Karlsruhe anzumelden oder? Das denken sich jährlich gut 5.000 Studis! Damit ist die Erstwohnsitzkampagne des Stadtmarketings die erfolgreichste in Deutschland.

vs: Wo bekommen die Studierenden dieses Begrüßungspaket?

Aaron: Die Formalitäten sind schneller erledigt, als du denkst. Du kannst dich einfach in folgenden Bürgerbüros anmelden: Kaiserallee 8, Steinhäuserstraße 22, Beuthener Straße 42 und im Bürgerbüro  Mitte direkt im Rathaus am Marktplatz. Mitbringen musst du nur deinen Personalausweis, falls vorhanden, deinen Reisepass und eine Immatrikulationsbescheinigung. Dein Begrüßungspaket kannst du dann gleich mitnehmen.

vs: Was bringt die Erstwohnsitzkamapagne der Stadt Karlsruhe?

Aaron: Jeder Studierende mit Karlsruher Hauptwohnsitz erhöht die Einwohnerzahl der Stadt und damit die Mittel, die sie im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs erhält. Diese Mittel braucht sie, um die Infrastruktur sowie das sportliche, soziale und kulturelle Angebot zu erhalten und auszubauen. Die Gelder verwendet die Stadt nicht zuletzt auch dazu, dir und deinen Kommilitonen gute Rahmenbedingungen zum Leben und Lernen zu bieten und diese zu verbessern.

(^vs)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: