Tag Archives: Draisinenrennen

Mit der Draisine zur „Goldmedaille“

29 Mai

Jubiläum DraisschuleNicht schlecht staunte ich am 22. Mai beim 50-jährigen Schuljubiläum der Draisschulen im Stadtteil Mühlburg wie elegant und geschmeidig sich zwei Schüler auf einer Draisine durch die Besuchergruppen schlängelten. Dieses Fahrgerät sieht man schließlich nicht alle Tage auf Karlsruhes Straßen und so war ich doch überrascht, wie gut die beiden Schüler mit dem Gefährt umgehen konnten. Da es auch bei unserem Stadtjubiläum im nächsten Jahr beim traditionellen Karlsruher Draisinenrennen ein Wiedersehen mit diesen außergewöhnlichen Flitzern geben wird, wollten wir uns die neusten Testfahrten natürlich nicht entgehen lassen.

Fachmännischen Rat gab Rolf Huber von der Historischen Radsportgruppe: „Es kommt darauf an, dass man seinen Oberkörper auf die Draisine legt und immer den Kontakt mit dem Fahrgerät hält“, weswegen es auch beim Stadtjubiläum genug Zeit geben wird diese Fahrtechnik, die sich doch sehr vom Fahrradfahren unterscheidet, zu trainieren und zu perfektionieren. Dies hat beim Jubiläumsfest der Draisschulen schon sehr gut funktioniert: Stoppuhren wurden gezückt und Bestzeiten unterboten. Für die Fahrversuche wurde jedem Teilnehmer sogar eine kleine „Goldmedaille“ überreicht.

Jubiläum Draisschule1Wenn sich die Sportler genauso gut schlagen, wie die Kinder der Draisschulen, dann stehen uns im nächsten Sommer spannende Rennen bevor. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr darauf die Draisinen im nächsten Jahr wieder in Aktion zu sehen.

(^lb)

Advertisements

Heut is so a schöner Tag …. Teil 2

28 Jun

Und wer dachte bei „Heut is so ein schöner Tag…“ waren schon alle Kommentare zum Stadtgeburtstag, der hat sich gewältig getäuscht. Es ist wirklich toll zu lesen wie viele verschiedene Eindrücke und Erlebnisse jeder von uns in den drei Tagen gemacht hat. ^dm
Hier weitere Stimmen aus dem StadtmarkeTeam:

IMG_2858

Unsere Fotografen vor Ort

Max: Der 298. Karlsruher Stadtgeburtstag war vor allem eines: schnell vorbei. Monatelange Vorarbeiten kulminierten in drei Tagen Halligalli rund ums Schloss. Welche Eindrücke nehme ich mit? Zunächst einmal das Superwetter, das nicht unbedingt zu erwarten war – am Vorabend noch Orkanböen, am Montag danach wieder Regen, da war das sonnige Wochenende schon ein echter Volltreffer für Karlsruhe. Einprägsam waren das Eröffnungsfeuerwerk, der rot leuchtende EFFEKTE-Dome bei Nacht, die Begeisterung, mit der unser Schloss-Shuttle-Angebot angenommen wurde (und zwar nicht nur von den jungen Besuchern…), die tolle Stimmung vor und hinter den Kulissen – und das schier unfassbare Detailwissen des Tribut-an-Carl-Benz-Moderators.

IMG_2861

Christoph, Sebastian und Domi bei der Erfindernacht

Clas: Die Entwicklung des neuen Wissenschaftsfestivals EFFEKTE war mein Hauptwirkungskreis der letzten zwei Jahre. Lange Arbeitstage und zahlreiche Abstimmungsprozesse haben sich mehr als ausgezahlt. Über 250 Formate regen nun zum Staunen, Mitmachen und Erleben in der ganzen Stadt an. Das Stadtgeburtstagswochenende hätte auch kein besserer Auftakt sein können. Neue Formate wie die Erfindernacht, der Domino-EFFEKT?! oder die Galerie des Scheiterns wurden sehr gut angekommen. Tausende Besucher sowie Partner und das ganze Team feierten bei strahlendem Sonnenschein ein Fest, wie es das nur in Karlsruhe geben kann.  Es hat Spaß gemacht, so viele zufriedene Gesichter zu sehen und es motiviert sehr, schon bald wieder die EEFFEKTE 2015 in Angriff zu nehmen.

IMAG0126

Franzi hat hunger

Anna W.: Für mich war es der erste Stadtgeburtstag, den ich als StaMa-Mitarbeiterin erlebt habe: Besonders beeindruckend emfand ich die Pyro-Video-Installation Freitag Nacht auf dem Schlossturm und inmitten des Festes auf den Bierbänken zu sitzen und das ganze Fest samt Musik, Menschen und guter Stimmung auf mich wirken zu lassen und live mit zu erleben, wofür wir arbeiten, was das Produkt ist und was in zwei Jahren beim Jubiläum sicherlich noch eine Schippe größer ausfallen wird. Ich freue mich schon jetzt auf die Eröffnungsveranstaltung im Juni 2015!!! Let`s rock 2015!

Dennis: Es ist einfach schön zu sehen, wenn ein Konzept, dass man so lange nur im Kopf oder auf Plänen vor sich sieht, endlich zum Leben erweckt wird. Der beste Moment: Nach wochenlanger Anspannung am Samstagnachmittag, wenn alles läuft, über das Gelände zu laufen und den Besuchern zuzuschauen. Zu sehen, dass die eigenen Ideen funktionieren und angenommen werden, ist eine schöne Belohnung.

IMAG0369

Sonntagabend vorm Produktionsbüro

Sebastian: Aufregend waren schon die letzten Vorbereitungen, vor allem die Markierung des Zirkels, an der wir viel Spaß hatten und auch die vielen städtischen Mitarbeiter sichtlich ihre Freude hatten. Außerdem die Generalprobe zum Schlossturmexperiment, die aufgrund des Unwetters zuerst ausfiel: Philipp Geist bot uns Zuflucht in seinem Auto und bei „Thunderstruck“ von AC/DC und Bier konnten wir statt eines künstlerischen Spektakels ein Naturschauspiel miterleben. Am Wochenende hatten wir dann wirklich Glück mit dem Wetter! Besonders gut gefielen mir die vielen schönen Bilder und die geniale Festival-Atmosphäre am Samstag. Abschlusshighlight war der Transport des Radachters mit den Kollegen vom Schlossplatz zum Produktionsbüro hinter der Bühne, stilgerecht untermalt von den „Heavytones“ und mit Ehrenrunde um den EFFEKTE-Dome.

DSC01212Gesa: Ich freue mich vor allem über die gute Atmosphäre rund ums Schloss und gelungene Weiterentwicklung der Formate von 2011: Tribut an Carl Benz hat durch die Programmpunkte „offene Werkstatt“ und „Haben auf“ dazu gewonnen, das Bewegungslabor ist mit der Gruppierung in einzelne „Labore“ noch facettenreicher geworden. Das Draisinenrennen hatte die wunderbare Fahrradversteigerung und das Musikprogramm hatte für jeden etwas dabei. Wissenschaft ist ein sehr gutes verbindendes Thema. Das hat sich gezeigt. Mein persönliches Highlight war das Schlossturmexperiment am Freitag um Mitternacht am absoluten Zentrum der Stadt, dem Schlossturm. Das lässt erwarten, dass der Festivalsommer 2015 zum Stadtjubiläum noch toller wird.

DSC_0023

Franzi und Dani am Samstagnachmittag

Tamara: Ich hatte mich im Vorfeld darauf gefreut, dass der Stadtgeburtstag die unterschiedlichsten Menschen zusammen bringt und das war eindeutig der Fall. Für jeden war etwas dabei und jeder konnte bei dem traumhaften Wetter im Schlossgarten etwas erleben und ein tolles Wochenende haben. So sollte es sein und war es!

Eva: Nachdem ich nun den zweiten Stadtgeburtstag miterleben konnte bin ich sehr auf unser Jubiläum in 2015 gespannt! Auch wenn ich am Infostand Marktplatz sowohl am Freitag als auch am Samstag leider nicht viel von dem bunten Treiben im Schlosspark mitbekommen habe, haben wir die Klänge von Fete de la musique am Freitag bis zu uns an den Infostand gehört und das ein oder andere Mal bei strahlendem Sonnenschein mit geschunkelt. Die Schlossturminszenierung war für mich ein besonderes Highlight welches ich mit Freunden und meinen Kollegen begeistert verfolgt habe. Ich freue mich schon auf 2015!

DSC_0028

Simone und Gesa am Pressezelt

Franziska N.: Nach einem arbeitsreichen Tag war für mich das Schlossturmexperiment mit seiner magischen Lichtinstallation unbeschreiblich toll.  Auch die Electo-Swing Party hatte seinen Reiz. Schön fand ich insbesondere am Samstagnachmittag die generelle Atmosphäre im Schlossgarten, vor allem das Bewegungslabor  und das City Rooming Zelt haben meine Aufmerksamkeit geweckt.

Festivaljournal: Stadtgeburtstag geht, EFFEKTE bleiben

24 Jun

1044638_549942698380885_767919561_nDer 298. Stadtgeburtstag ging am gestrigen Sonntag zu Ende. An die 100.000 Besucher waren vor Ort – eine Zahl, die uns nicht nur beeindruckt sondern auch freut. Für uns war es ein rundum gelungenes Wochenende und ein tolles Geburtstagsfest.

„Wer hat denn wohl jetzt bei den osKarls gewonnen?“ – Die Frage des Moderators produzierte natürlich ein aufgeregtes Stimmengewirr und die Vorfreude war natürlich bei den Kindern groß. In der der Kategorie „Grundschule“ gewann die Grundschule Wolfartsweier für das Projekt „Wir entwickeln eigene Knobelspiele“ – diese ist auch auf dem Photo zu sehen. In der Kategorie Unter- und Mittelstufe erhielt das Projekt „Experimentierkoffer“ vom Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe einen osKarl. 2qrfFDas Projekt „Modellierung – Brücke zwischen realer und mathematischer Welt“ vom Helmholtz-Gymnasium bekam in der Kategorie „Mittel- und Oberstufe“ einen osKarl. Einen osKarl für besondere Leistung erhielt das Humboldt-Gymnasium für das Projekt „Lumineszenz“. Der osKarl „Hector Seminar“ ging an das Projekt „Bewegungsalphabet – Robotik“. Herzlichen Glückwunsch auch nochmal von uns an die Gewinner.

1002401_550075811700907_747127415_n

Das Draisinenrennen ist ja schon ein traditioneller Bestandteil des Stadtgeburtstages. Und bei dem guten Wetter machte das gleich dreifach Spaß. Wir haben da photographische Beweise vorliegen. So zum Beispiel ein Photo von den Gewinnern des Stadtteilrennens.1017105_550050638370091_2122938516_n Rechts sieht man die Startvorbereitungen beim Draisinenrennen – wie es  im Bewegtbild ausschaut kann man sich auf der Fanpage bei Facebook en detail anschauen.

BNcATvNCIAAMjEg.jpg largeBevor sich die Oldtimer beim Autokorso in Bewegung setzten hieß es erstmal: Hauben auf beim Tribut an Carl Benz. Wie Oldtimer restauriert werden ist schon eine Wissenschaft fürs ich. Anschließend setzte sich dann der Autocorso in Bewegung. Einerseits hat es ja durchaus Vorteile wenn wunderschicke tolle Oldtimer direkt bei uns am Pressezelt vorbeifahren. Wir konnten in Ruhe die guten alten Schätzchen bewundern. Andererseits sind Katalysatoren eine Erfindung der Neuzeit und was hinten aus dem Auspuff herauskommt, das riecht halt so wie damals – also etwas streng bisweilen. Aber das gehört natürlich auch irgendwie zum Charme der ganzen Karosserien.

BNcUlDQCUAI8Hcp.jpg large

Der 298. Stadtgeburtstag klang dann am Abend mit den Heavytones aus und ebenfalls vor Ort waren noch Benoit and the Mandelbrots. BNcGeQdCMAAgCtx.jpg large Diese sind übrigen am Donnerstag nochmal zu erleben. Drei spannende, aufregende und facettenreiche Tage sind damit zu Ende – aber ausruhen können wir uns noch lange nicht, denn bis nächsten Sonntag gibt es ja noch die EFFEKTE. ^cs

Stadtgeburtstag und EFFEKTE im WWW

21 Jun

Heute Abend um 19 Uhr eröffnet OB Mentrup auf der Bühne im Karlsruher Schlossgarten den 298. Stadtgeburtstag und das Wissenschaftsfestival EFFEKTE . Oder #sgka13 bzw. #effekte13 wie man „neudeutsch“ sagen würde.

Um garantiert nichts zu verpassen, legen wir euch unsere liebevoll angelegte Hashtag-Liste ans Herz, mit der ihr sowohl auf Twitter und neuerdings ja auch auf Facebook immer Up to date sein könnt:

Hashtagwolke

Und in sauber, aber weniger bunt:

#sgka13, #effekte13, #StadtmarkeTeam, #bzäune13, #sglabor, #1tagbodenlos, #domino, #Drais13, #erallye, #Erfindern8, #FdjF13, #gds13, #music2go13, #scienceD, #scienceS, #scienceSD, #tacb13, #wissensw13

(^vs)

Stadtgeburtstag #sgka13
EFFEKTE #effekte13
Wir #StadtmarkeTeam
Bauzaungestaltung EFFEKTE #bzäune13
Bewegungslabor #sglabor
Bodenlose EFFEKTE auf dem Friedrichtsplatz #1tagbodenlos
Domino-EFFEKT?! #domino (immer in Verbindung mit #effekte13!)
Draisinenrennen #Drais13
EFFEKTE-Rallye #erallye
Erfindernacht #Erfindern8
Fest der jungen Forscher #FdjF13
Galerie des Scheiterns #gds13
Karlsruhe klingt – music to go #music2go13
Science Dinner #scienceD
Science Shopping #scienceS
Science Speed Dating #scienceSD
Tribut an Carl Benz #tacb13
Wissenswerkstatt #wissensw13

Für jeden eine Drais-Urkunde!

23 Mai

IMAG0441Die Draisine ist on Tour! Unser Roadshowteam veranstaltete am 17. Mai  zusammen mit dem Kinder- und Jugendhaus in der Waldstadt  ihr ganz eigenes Draisinenrennen und ich war dabei.

Mein Praktikanten-Kollege Max begleitete mich am vergangenen Freitag freundlicherweise in die Waldstadt. O-Ton Max: „Da das meine erste Draisinen-Roadshow war, war ich sehr gespannt, wie das ganze ablaufen sollte – und war total überrascht von dem grandiosen Event, das im Jugendtreff aufgezogen wurde.“

IMAG0413Eigens angefertigte Plakate hatten den Kindern und Jugendlichen unser Kommen bereits angekündigt und alle waren schon in freudiger Erwartung. Die Kiddies haben sogar Start- und Zielschilder gebastelt, die Betreuer haben Urkunden vorbereitet.  Die skeptischen Blicke, als wir die Draisinen zur Rennstrecke brachten, waren bald verflogen, als ich dem jungen Publikum erklärte, wie man auf einer solchen Laufmaschine vorwärts kommt.IMAG0437

Und dann begann der Spaß – stundenlang probieren die  jungen Besucher des Jugendtreffs unsere Draisinen aus, voller Begeisterung und mit leuchtenden Augen. Nach ein paar Proberunden ging es dann für die Zeitnahme an den Start. Mit großem Ehrgeiz fuhren die Jungs und Mädels aus der Waldstadt ihre Runden. Die Rennen wurden alle mit der Kamera gefilmt. Kameramann war einer der Teenies vom Jugendtreff, welcher uns in der Pause zu einem Interview bat und von unseren Erzählungen zu Karl Drais hoch auf begeistert war.

IMAG0451Am Ende bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde mit einem Foto von sich auf der Draisine und ihrer jeweiligen Bestzeit, für Max und mich gab es ein Eis 🙂

Als wir gegen abends unsere Sachen packen mussten, waren wir uns ziemlich sicher, dass wir den einen oder anderen beim großen Draisinenrennen vom 21. bis 23. Juni vor dem Schloss wiedersehen werden.^cl

Auf die Draisinen – die Roadshow hat begonnen!

2 Mai

Draisinen-RoadshowAm 20. April war es so weit: unsere Draisinen-Roadshow nahm Fahrt auf. Den Auftakt veranstaltete Höfel Event. Für mich ging’s dann in der Walpurgisnacht los. Zusammen mit meiner Kollegin Anna-Renate Sörgel war ich auf Maifesten in Rintheim, Daxlanden, Rüppurr und im Oberwald unterwegs. Nicht nur unsere feschen Draisinen “KA2015“ und „Goldi“ kamen sehr gut bei den Besuchern und Probefahrern aller Altersklassen an, sondern auch die Ankündigung unseres Radachters, der beim Draisinenrennen im Juni Probe gefahren und ersteigert werden kann. Wir hatten richtig viel Spaß und haben High-Tech Draisinen gehen auf Roadshowviele Fotos gemacht. Um euch einen kleinen Eindruck von unserer Roadshow zu geben, hat unser Presse-Team eine Auswahl auf Facebook veröffentlicht. Ein Foto als kleines Andenken kommt eben immer gut an!

Schaut einfach selbst mal vorbei und probiert die Draisinen aus! Unser Twitter-Team veröffentlicht alle weiteren Termine zeitnah auf Twitter. Einfach nach #drais13 suchen. Der nächste Roadshow-Termin ist schon an diesem Samstag (4. Mai). Von 11-12 Uhr werden wir beim Marktfrühschoppen in der Nordweststadt und von 13-15 Uhr beim Jugendtreff in Grötzingen vor Ort sein.

Bis dahin, eure Volksvertreterin der Draisine, Carolin Lehmann

(^cl)

Die 2.000 ist voll!

15 Apr

Nach 1.041 Tagen und  3.756 Tweets  ist es vollbracht: Wir haben 2.000 Follower! Der ideale Moment, um unseren Followern einmal richtig zu danken:

Ihr seid die Besten! Wir freuen uns, euch in unserer Twitter-Gemeinde zu haben 🙂

Doch wie hat das e2.000 Twitter Followerigentlich alles angefangen mit @KarlsruheTweets? Um diese Frage zu beantworten, mussten wir tief eintauchen ins Twitter-Archiv. Am 10. Juni 2010 ging der erste KarlsruheTweet online. Es war ein RT. Das zeigt: Schon damals ging es uns vorrangig um Interaktion mit anderen Tweetianern und nicht um ein schnödes Hinauspusten von Infos. Doch bis dieses Credo in Form eines Mission Statement schriftlich festgehalten wurde, dauerte es noch ein, zwei Jährchen. Noch am selben Tag wagten wir dann den ersten eigenen Tweet:

„Vom 18.-20. Juni findet das Draisinen-Rennen in der Nordweststadt statt. Schaut doch vorbei!  http://tinyurl.com/342bk5n #draisinenrennen“

Erstaunlich ist, dass dieser Tweet drei Jahre alt ist und gleichzeitig topaktuell. Denn auch in diesem Jahr findet im Rahmen des Stadtgeburtstages 2013 wieder ein Draisinenrennen statt. Und die Roadshows, bei denen alle Neugierigen mal eine Draisine austesten können, beginnen in wenigen Tagen. So schliTeilnehmer bei Draisinenrennen 2012eßt sich der Kreis.

Last but not least möchten wir ganz herzlich unserem 2.000. Follower danken: Er stammt ganz aus der Nähe, nämlich aus Rheinstetten und er kennt sich gut mit Badinstallationen aus. Vielen Dank @ErnstWohlfeilGm für’s Followen!

^vs und ^fp

Warum treten, wenn man auch laufen kann?

21 Mrz

Eine Kochmaschine, die jede Hausfrau problemlos ersetzt, ein Kühlsystem für Branntwein und ein neuartiges Tabakrohr. Nur drei von mindestens 16 bahnbrechenden Innovationen des genialen Karlsruher Erfinders Karl Freiherr Drais. Vom 21. bis 23. Juni 2013 huldigt Karlsruhe mit dem Laufradduell wieder dem Erfinder jenes Stangengeräts mit zwei Rädern, der Draisine. 1817 zuerst von Drais aus Holz konstruiert, revolutionierte sie die moderne Mobilität und wird inzwischen gepimpt mit Raumfahrttechnologie der Hochschule Karlsruhe  – Technik und Wirtschaft.

Mögen die Wettkämpfe beginnen

Dieses Jahr gibt es nicht nur das beliebte „Drais Open“ der Schulen am Freitag (21.06.), sondern auch einen Ladies und Men’s Cup sowie  ein Rennen der Sportvereine und Fitnessstudios am Samstag (22.06.). Der Karlsruher Klassiker „Badische Meile“, 8,888 Kilometer Draisinenrennen am Samstagnachmittag, darf natürlich auch nicht fehlen. Neu ist das Teenie-Rennen am Sonntag, mit dem das traditionelle Stadtteilrennen, der Karlsruher Palio, ergänzt wird. Höhepunkt und Abschluss ist das Promirennen mit vielen Überraschungsgästen am Sonntagnachmittag.

Dieses Jahr wird es erstmals mit einer Roadshow auch auf zahlreichen Stadtteilfesten und an ausgewählten Terminen in Jugendzentren in den Stadtteilen die Möglichkeit geben, die Draisine auszuprobieren. Natürlich kann eine Woche vor dem Rennen auch wieder der Draisinenführerschein auf der Jugendverkehrsschule am Engländerplatz erworben werden. (^cf)

Genaue Infos gibt’s unter www.stadtgeburtstag-karlsruhe.de .

Anmeldungen an draisinenrennen@stadtmarketing-karlsruhe.de

Kultur, Sport – Spaß!

10 Jun

Am Freitag ist es schon soweit. Das Schüler-Rennen/Drais Open ist der Start des Drainenrennens. Die Zeit so kurz vor einem Event vergeht einfach wahnsinnig schnell. Ihr kennt das sicher: Erst scheint der gewünschte Zeitpunkt nicht näher zu kommen und dann ist es schon morgen. Wir haben bereits viele tollen Preise für euch – und die Lohnen sich alle! Für jeden ist etwas passendes dabei um neben der sportlichen Herausforderung noch einen weiteren Anreiz zu bieten.

Nutzt die Chance kostenlos auf einer der zur Verfügung stehenden High-Tech Draisinen zu zeigen, wie schnell ihr seid. Hier noch mal die Anmeldung und Informationen.

Diese Woche habt Ihr noch die Möglichkeit euren Draisinenführerschein zu machen. Wie ich im letzten Eintrag schon geschrieben habe, werde ich meinen auch noch machen. Ein bisschen bin ich schon nervös, aber die Vorfreude ist viel größer. Am Dienstag den 13. und Mittwoch den 14.6.2012 könnt ihr von 16:00 bis 19:00 Uhr euren Führerschein auf dem Engländerplatz machen, mit dem Ihr dann am Samstag oder Sonntag an den Start gehen könnt. Für Kurzentschlossene wird es auch noch die Möglichkeit geben den Führerschein eventuell direkt vor dem Start abzulegen. Wer sich etwas entspannter damit auseinandersetzten möchte, für den eignen sich der Dienstag oder der Mittwoch, um sich ein wenig ausgiebiger mit der High-Tech Draisine vertraut zu machen.

Für noch viel mehr Informationen rund um das Event gibt es hier unser Programmheft zum herunterladen. Wir freuen uns auf euch, egal ob als Zuschauer oder Akteur! (sp)