Tag Archives: ^nc

Von Erfindern und Telefonen

29 Mai

Layout_Visual_Erfindernacht_295x198_rgb_72dpi_0414Bei der Erfindernacht, dem Kostümexperiment, werden zur Eröffnung des Stadtgeburtstags „Karlsruhe will es wissen“ im Schlossgarten am 21. Juni alle Besucher eingeladen, den eigenen Erfindergeist zu wecken und ein Kostüm zu gestalten. Ob als Erfinder, als Künstler oder als Erfindung selbst, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das sagt sich so leicht – dachte ich mir – aber wer ist denn der genialste Erfinder? Oder welche tolle Erfindung möchte ich mit einem Kostüm besonders ehren?

Telefon auf KopfAlso lasst uns doch den Spieß mal umdrehen, den Ball zurückspielen und direkt nachfragen: Welche großartige Erfindung macht das Kostümexperiment überhaupt erst möglich? Für mich ist das ganz klar das Telefon. Denn neben all dem menschlichen Erfindergeist, der hinter der Konzeption und Umsetzung der Veranstaltung steckt, wäre die Organisation ohne ein Telefon nicht durchführbar. Als Veranstaltungsformat, das sowohl von externen als auch internen Mitarbeitern des Stadtmarketings geplant wird, ist dieses Kommunikationsmittel unersetzlich. Kurz mal eben die neusten Gedanken austauschen, das weitere Vorgehen absprechen, die aktuellen Erfolge mitteilen, all das wäre ansonsten gar nicht möglich. IMAG0502

Nur dank eines regen Austauschs können ein „Big Walk“ mit Marchingband, eine ganz besondere „Dating Show“ auf der Schlossterrassen-Lounge und ein Cocktaillabor entstehen. Und auch die Idee mit dem Kostümwettbewerb und der Electro-Swing-Party im Gartensaal und auf der Terrassenlounge, bei der alle Kostümierten die ganze Nacht lang miteinander feiern können, wurden mittels Fernsprecher abgestimmt. Es steht also fest – ohne Telefon, keine Erfindernacht. Folgeschritt: gebastelte Wählscheibe auf den Bauch binden, Hörer auflegen – das Kostümexperiment kann losgehen. ^nc

Advertisements

Ein Kreis wird blau

23 Mai

DSC00634Zu ihrem Ehrentag soll die Stadt Karlsruhe ganz besonders schön aussehen – und da darf einer natürlich nicht fehlen: der Kreis. Als wesentliches Element des Karlsruher Stadtgrundrisses umschließt er das Schloss, den Geburtsort Karlsruhes. Natürlich wollen wir ihn daher besonders am Stadtgeburtstag feiern und für alle sichtbar machen. Dazu wird er mit einer 1,20 Meter breiten Linie einmal rund um das Schloss markiert. Da der Stadtgeburtstag in diesem Jahr im Zeichen der Wissenschaft steht war schnell klar, dass dazu nur eine Markierung in blau – der Karlsruher Farbe der Wissenschaft – in Frage kommt.

DSC00649Doch blau ist nicht gleich blau und damit das Ganze pünktlich zum Stadtgeburtstag vom 21. bis 23. Juni auch wirklich perfekt aussieht, haben wir das jetzt schon mal getestet. Weil es sich bei der Farbe um ein umweltfreundliches Naturprodukt handelt, helfen RAL- und CMYK-Werte dabei leider nur bedingt weiter. Denn um den gewünschten Farbton zu bestimmen, müssen die unterschiedlichen Bodenbeläge beachten werden, auch die Sprühhöhe galt es zu perfektionieren. Dann wurde getestet: Weiß mit 400ml blau, dann mit 300 und 200ml, dann mit weiteren 50ml rot und mit schwarz. Die Farbtöne galt es zudem verschieden zu kombinieren – zwischendurch immer wieder das Gerät reinigen und zur finalen Beurteilung warten bis alles getrocknet ist.

DSC00681Fazit: in Karlsruhe blau machen bedeutet Produktivität auf ganzer Linie. Denn natürlich haben wir letztendlich keine Mühen gescheut, um den Kreis besonders hübsch zu machen. Man darf also gespannt sein auf den Stadtgeburtstag, wenn der Kreis in vollem Blau erstrahlt. (^nc)